Dunkelhölzli   

An der Generalversammlung vom 30. Juni 1967 standen zwei Bauprojekte auf dem Gebiete der Stadt Zürich zur Diskussion. In Zürich/Altstetten hatten wir die Möglichkeit eine Parzelle, durch Vermittlunq unseres Genossenschafters Effrem Gmür, für den Bau eines Mehrfamilienhauses mit 9 Wohnungen zu erwerben. In Schwamendingen bot sich die Gelegenheit ein Grundstück von 5637 m2 für Fr. 1'294'000.– zu kaufen. Dies hätte eine Überbauung von 53 Wohnungen ergeben, wovon die Hälfte mit Subventionen von Stadt und Kanton Zürich zu erstellen gewesen wäre. Für die Restfinanzierung dieses Projektes wären Fr. 500'000.– notwendig gewesen. Die Einkommensgrenzen für subventionierte Wohnungen waren damals auf Fr. 21'000.– plus Fr. 1'500.– pro Kind festgesetzt. Mit grosser Mehrheit entschied sich die Generalversammlung für das Projekt Zürich/Altstetten.

Die Baubewilligung war bereits vorhanden. Der Baubeginn konnte jedoch frühestens mit dem Inkrafttreten der neuen Bauordnung im Januar 1969 erfolgen. In der Zwischenzeit regelte Herr Architekt Streiff die noch hängigen Fragen mit den Anstössern. Die Anlagekosten dieses Mehrfamilienhauses betrugen inklusive Land- und Erschliessungskosten Fr. 1'030'501.45. An die 1. Hypothek übernahm die Kolping Krankenkasse Fr. 200'000.– und die Kantonalbank Schwyz Fr. 400'000.–. Die 2. Hypothek in der Höhe von Fr. 130'000.– konnte ebenfalls bei der Kantonalbank Schwyz platziert werden, Die Restfinanzierung wurde mit Anteilscheinkapital bewerkstelligt.

 

 

Kontakt

Baugenossenschaft Kolping
Loogartenstrasse 1
8048 Zürich
bgk@kolping-zuerich.ch