Dachslern/Loogarten   

Durch Beziehungen und die Vermittlung von Präses Friedrich Loretz gelang es nach langen Bemühungen in der Stadt Zürich, in Altstetten, 2000 m2 Land à Fr. 100.– pro m2 zu bekommen. Am 2. Juni 1958 konnte der Kauf mit einer Anzahlung von Fr. 25'000.– im Notariat Zürich-Altstetten beurkundet werden.

Um das Areal voll ausnützen zu können, musste eine kleine angrenzende Parzelle hinzu gekauft werden. An diese ParzelIe wurde die Bedingung geknüpft, die Architekturarbeiten Herrn E. Hasler zu übertragen. Wegen dem Fehlen eines Quartierplanes in diesem Gebiet, waren langwierige Verhandlungen mit den Anstössern notwendíg, um ein Projekt erstellen zu können.

Am 15. Mai 1959 erteilte die Stadt Zürich dann die Baubewilligung für ein Haus an der Dachslerenstrasse 69 mit einer Garage, einem Gewerbeatelier, zwei 2-Zimmerwohnungen, vier 3-Zimmerwohnungen, einer 4-Zimmerwohnung und einer 5-Zimmerwohnung und an der Loogartenstrasse 1 und 3 zwei Mehrfamilienhäuser mit einer 2-Zimmerwohnung, drei 3-Zimmerwohnungen, fünf 4-Zimmerwohnungen und zwei 5-Zimmerwohnungen. Die ganze Überbauung umfasste total 19 Wohnungen. lm September 1959 konnte mit den Aushubarbeiten begonnen werden. Die Rohbauten waren Ende Dezember 1959 unter Dach und am 1. Juni sowie am 1. Juli 1960 wurden die Wohnungen von den Mietern bezogen.

 

 

Kontakt

Baugenossenschaft Kolping
Loogartenstrasse 1
8048 Zürich
bgk@kolping-zuerich.ch